Sie stecken fest?

Keine Sorge, wir holen Sie da wieder raus.

Schildern Sie uns Ihr Problem oder Ihr Anliegen über unser Kontaktformular.

FAQs

Vielleicht lohnt sich ein Blick in unsere FAQs? Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen.

Allgemein

ginlo gibt‘s in folgenden Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch.

ginlo läuft auf iPhones mit iOS 11 oder höher sowie auf Android-Smartphones mit Android 5 oder höher.

Mehrere Geräte:

Leider unterstützen wir die Nutzung mehrerer Geräte im Moment nicht.

Wichtig: Wenn Sie versuchen, sich auf einem zweiten Gerät anzumelden, wird Ihr ursprünglicher Account überschrieben. Das bedeutet: All Ihre bestehenden Chats, Dateien und Kontakte gehen verloren.

Tablets:

Tablets unterstützen wir derzeit nicht offiziell. Sie können ginlo gerne auf Ihrem Tablet ausprobieren (und vieles funktioniert auch gut), aber wir können uns im Moment leider nicht um Fehler kümmern, die dabei auftreten.

Wichtig: Sie können Ihr Tablet nicht als Zweitgerät nutzen, z. B. zusätzlich zu Ihrem Smartphone. In diesem Fall wird Ihr ursprünglicher Account überschrieben. Das bedeutet: All Ihre bestehenden Chats, Dateien und Kontakte gehen verloren.

Ein aktuelles Betriebssystem ist Voraussetzung dafür, dass Sie ginlo und all seine Funktionen reibungslos nutzen können. Darüber hinaus spielt das Betriebssystem aber auch eine wichtige Rolle für Ihre Online-Sicherheit. Bei älteren Versionen gibt es hier oft gravierende Mängel, da die Hersteller keine Sicherheits-Updates mehr bereitstellen. Mit zielgerichteten Angriffen haben Hacker dann leichtes Spiel.

Ein aktuelles Betriebssystem ist also auch in Ihrem Interesse, um sicherheitstechnisch up-to-date zu bleiben.

Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Kontakte unter iOS noch nicht automatisch synchronisiert werden. Sie können Ihre Kontakte aber manuell mit Ihrem Adressbuch synchronisieren. Bitte entschuldigen Sie die Umstände – in einer der nächsten Versionen werden wir Ihnen eine einfachere Möglichkeit bieten.

So synchronisieren Sie Ihr Adressbuch unter iOS:

  1. Tippen Sie auf Ihr Profilfoto und dann auf Kontakte.

  2. Tippen Sie oben rechts auf den Pfeil nach unten und dann auf Adressbuch synchronisieren.

Das geht ganz einfach: In den Einstellungen Ihres Smartphones können Sie ginlo die nötigen Rechte erteilen.

So funktioniert‘s unter iOS:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen Ihres iPhones, und wählen Sie Datenschutz.

  2. Tippen Sie auf Kontakte, und geben Sie ginlo Zugriff.

Und so geht‘s unter Android:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen Ihres Smartphones, und wählen Sie Apps.

  2. Tippen Sie auf ginlo.

  3. Je nach Modell finden Sie direkt dort oder in einem Untermenü den Bereich Berechtigungen. Aktivieren Sie dort Kontakte.

Das sind wir – die Brabbler AG in München. Wir sind engagierte Internet-Visionären und Entwickler aus über 20 Ländern. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, Privatsphäre und Vertraulichkeit im Netz Realität werden zu lassen. Für Sie. Für unsere Familien und Freunde. Für jeden. Mehr über uns erfahren Sie auf der Brabbler AG Website.

Wilde Spekulationen und Assoziationen mit einem alkoholischen Getränk gibt's immer mal wieder. ;-) Da wir uns aber ganz der Kryptografie verschrieben haben, hat der Name „ginlo" genau dort seinen Ursprung:

Denn die einfachste Verschlüsselung erreicht man bereits durch Umstellung der Buchstaben eines Textes oder Worts. Aus ginlo wird so ... Trommelwirbel ... login.

ginlo ist kein werbefinanzierter Dienst. Wir setzen bei ginlo für Privatnutzer auf ein klassisches Abomodell und finanzieren den Messenger für private Kommunikation über die ginlo Business App, den sicheren Messenger für Unternehmen.

Sie haben Fragen oder möchten Feedback geben? Dann sind wir gerne für Sie da. Das Team vom ginlo Kundenservice freut sich auf Ihre E-Mail an support@ginlo.net. Alternativ können Sie uns auch über unser Webformular kontaktieren.

ginlo ist rein für die private Nutzung gedacht, damit Sie sicher mit Freunden und Familie kommunizieren können. Aber auch für die berufliche Nutzung haben wir was für Sie: ginlo Business – den Messenger für die sichere Kommunikation mit Kollegen und Partnern. Jetzt kostenlos testen: ginlo.net/business-messenger

Und das Beste: Sie als ginlo Nutzer können auch mit ginlo Business Nutzern chatten.

Sicherheit & Datenschutz

Selbstverständlich. All Ihre Nachrichten, also Text, Bilder, Dokumente und Videos, aber auch Ihr Profilfoto und Status werden verschlüsselt auf Ihrem Gerät abgelegt. Und dank dieser Vollverschlüsselung haben auch wir als Anbieter keinerlei Zugriff auf Ihre Inhalte.

Ihre Nachrichten sind zu jedem Zeitpunkt verschlüsselt – sowohl auf Ihrem Gerät als auch auf unserem Server. Der Schlüssel dazu befindet sich nur auf Ihrem Gerät. Wenn Sie ein Backup erstellen, wird der Schlüssel auch in der iCloud bzw. in Google Drive abgelegt. Dort ist er jedoch mit einem Passwort Ihrer Wahl geschützt. Das bedeutet: Weder Apple und Google noch wir als Anbieter können auf Ihren Schlüssel zugreifen. Und daher können wir auch Ihre Nachrichten nicht entschlüsseln.

Falls wir also gesetzlich zur Weitergabe Ihrer ginlo Inhalte verpflichtet sein sollten, können wir nur Ihre verschlüsselten Nachrichten herausgeben (siehe auch Welche Daten muss die Brabbler AG an auskunftsberechtigte Stellen (Behörden) übermitteln und unter welchen Bedingungen?).

Ein Backup ist eine Kopie Ihrer ginlo Chats, Dateien und Kontakte. Diese Kopie wird verschlüsselt außerhalb Ihres Smartphones gespeichert. Wenn Sie Ihr Smartphone dann verlieren oder ein Gerätewechsel ansteht, können Sie das Backup auf Ihrem neuen Smartphone importieren und so Ihre Inhalte dort wiederherstellen.

Wichtig:

  • Sie können das Backup nur auf einem Smartphone mit demselben Betriebssystem importieren. Also nur von iPhone zu iPhone oder Android-Smartphone zu Android-Smartphone.

  • Je nachdem, wie alt Ihr letztes Backup ist, können trotzdem einige Inhalte verloren gegangen sein, aber nicht annähernd so viel wie ohne Backup. :-)

So erstellen Sie ein Backup:

  1. Wechseln Sie zu Einstellungen > Chats > Backup, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

  2. Vergeben Sie ein Backup-Passwort. Damit wird Ihr Backup verschlüsselt, bevor es zu Apple iCloud bzw. Google Drive hochgeladen wird.

So importieren Sie ein Backup auf einem neuen Gerät:

  1. Melden Sie sich mit Ihrer registrierten Handynummer in ginlo an.

  2. Geben Sie Ihr Backup-Passwort ein, um Ihr Backup zu importieren.

Sie hätten gern eine ausführliche Beschreibung? Kein Problem – hier geht‘s zu unserem Backup-Leitfaden mit allen Details.

Ja, Ihre Backups sind verschlüsselt, sowohl auf Ihrem Gerät als auch in der iCloud bzw. in Google Drive. So sind sie vor unberechtigtem Zugriff geschützt.

Nein, es werden zu keiner Zeit personenbezogene Daten an Dritte ausgehändigt. ginlo bietet Ihnen als Nutzer an, die Inhalte Ihrer Lieblingszeitschriften oder -blogs direkt in ginlo zu empfangen, anstatt deren E-Mail-Newsletter zu abonnieren. Diese Inhalte werden vom Content-Channel-Partner (per RSS-Feed) an ginlo angebunden.