Grenzenlos kommunizieren
ohne Nebenwirkungen

ginlo, der Messenger für private Kommunikation.
Ihre Alternative zu WhatsApp, made in Germany.


ginlo Vorteile auf einen Blick

Kein Tracking. Kein Profiling. Keine Werbung.

ginlo ist kein werbefinanzierter Dienst. Wir finanzieren den Messenger für private Kommunikation über ginlo Business, den sicheren Messenger für Unternehmen.

Verschlüsselt. Sicher. Privat.

ginlo schützt Ihre Privatsphäre und all Ihre Daten mit den stärksten Algorithmen. Nicht nur auf dem Transportweg (Ende-zu-Ende), sondern auch auf den Endgeräten. Wir als Anbieter haben durch diese Vollverschlüsselung keinerlei Zugriff.

Made & Hosted in Germany

Wir - die Brabbler AG aus München - agieren unter deutscher Rechtsprechung. Ihre verschlüsselten Daten werden ausschließlich auf Servern in Deutschland gehostet. DSGVO-konform.

Einfach zu bedienen

ginlo ist leicht zu handhaben, übersichtlich, komplett verschlüsselt und geschützt.
Technisches Know-how ist dabei überhaupt nicht notwendig.

Praktische Funktionen

ginlo bietet alles, was das digitale Kommunikations-❤︎ begehrt: Teilen von Videos, Bildern, Sprachnachrichten, Standorten, Dateien jeden Formats, Versand von selbstzerstörenden oder zeitversetzten Nachrichten, Abonnieren von Content-Channels und vieles mehr.

Wir sind für Sie da

Sie haben Fragen, Anregungen oder Feedback rund um ginlo? Kommen Sie gerne auf uns zu. Das Team vom ginlo Kundenservice freut sich auf Ihre E-Mail an support@ginlo.net.


ginlo Funktionen im Detail

  • Sicheres Echtzeit-Messaging
  • Einzel- und Gruppenchats
  • Teilen von Videos, Bildern, Sprachnachrichten & Standorten
  • Versand von Dateien beliebigen Formats
    (PDF, PPTX, MP3, DOCX, ZIP usw.)
  • Nachrichtenversand à la James-Bond:
    „Diese Nachricht zerstört sich von selbst.“
  • Back to the future:
    Zeitversetzte Nachrichten verschicken
  • Kommunizieren mit ginlo Business Kontakten
  • Abonnieren von Lieblingsblogs und -zeitschriften
    (Content-Channels)
  • Anonym kommunizieren mit der ginlo ID
  • Verifizieren von Kontakten durch Scannen des QR-Codes
  • Entsperren von ginlo via Touch ID (Fingerabdruck)
  • Anzeigen des Online-Status (optional)
  • Und vieles mehr...

WhatsApp-Alternative gesucht? 

Haben Sie manchmal ein ungutes Gefühl, wenn Sie WhatsApp nutzen? Zu Recht, denn dabei werden Sie getrackt, Nutzungsprofile werden angelegt, und all diese Daten gibt WhatsApp an die Konzernmutter Facebook weiter. Und haben Sie schon gelesen, dass WhatsApp in 2020 personalisierte Werbung anzeigen wird, basierend auf Ihren Chats, Ihrem Online-Verhalten, Ihren persönlichen Vorlieben usw.?

Mehr zu WhatsApp und warum ginlo zum richtigen Zeitpunkt als Ihre WhatsApp-Alternative kommt.

SIMSme heißt jetzt ginlo

Ab sofort gibt's SIMSme mit frischem Look, verbesserter Nutzerführung und neuem Namen:
ginlo (ein Anagramm von "login").

Für bisherige SIMSme Nutzer gilt: Ihr Passwort, die bisherigen Chats und Gruppen, Ihre abonnierten Content-Channels .... all das bleibt erhalten und kann nahtlos weiter genutzt werden. Ihre SIMSme ID wird zur ginlo ID, und Ihre SIMSme Private und Business Kontakte werden ginlo'isiert. ;-)

SIMSme wird zu ginlo - Häufige Fragen


Wissenswerte Zahlen & Fakten

61%

Digitale Kommunikation und Datenschutz: Was denken die Menschen in Deutschland darüber?

Europäische Alternativen sind gefragt. Zwei Drittel der Befragten, die Dienste des Facebook-Konzerns nutzen, würden europäische Anbieter bevorzugen, ergab die Studie der Brabbler AG im März 2019.

Weitere Studienergebnisse lesen Sie hier

Lesenswerte News & Artikel

Kaum eine Woche vergeht, ohne dass neue unfassbare Datenschutz-Dreistigkeiten, Hacker-Angriffe, unerlaubtes Datensammeln etc.  ans Tageslicht kommen. Informieren Sie sich selbst.


Digitale Selbstbestimmung für Europa - jetzt!

23.06.2019 - Die Macht weniger großer Anbieter wie Google und Facebook übt großen Druck auf den demokratischen Diskurs in Europa aus. Es ist Zeit für Veränderung. Die Infrastruktur für europäische Plattformen muss geschaffen werden. Für eine digitale Suveränität - für jeden Einzelnen, aber auch für das Zusammenleben als Gesellschaft.
Lesen bei süddeutsche.de


WhatsApp testet Zensur durch KI

04.06.2019 - Kommt die Zensur für WhatsApp? Facebook arbeitet an einer künstlichen Intelligenz, die als Moderator in die Chats eingreifen soll, wenn beispielsweise Beschimpfungen, Drohungen oder Werbung in Nachrichten enthalten sind. Um das zu ermöglichen, müssten die Nachrichten über den Facebook-Server geleitet werden, bevor sie an den Empfänger geleitet werden.
Lesen bei futurezone.at


Hacker kopieren Zehntausende Fotos von USA-Reisenden

11.06.2019 - Hacker haben eine Datenbank mit bis zu 100.000 Fotos von USA-Reisenden und Autokennzeichen kopiert, die an einem USA-Grenzübergang aufgenommen wurden. Die Bilder dienem einen landesweiten Biometrie-Systems, das künftig an den US-Grenzübergängen in die USA zum Einsatz kommen soll.
Lesen bei spiegel.de

Jetzt ginlo auf's Smartphone laden

ginlo kostenfrei aus dem App Store herunterladen und mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und Bekannten sicher kommunizieren.